Sonntag, 15. März 2015

ABC-TECHNIK

ABC-TECHNIK
bei Jutta, heute
>>>> F <<<<

Der FADENZÄHLER auch Detaillupe genannt, wird von mir immer als 
"das dritte Auge" bezeichnet.
In der Hauptsache zur Raster- Passer- und Gewebekontrolle im Drucker- und Textilgewerbe im Gebrauch, 
also mehr ein technisches Hilfsmittel

click




Also, lieber einmal mehr genauer hingeschaut !






Kommentare:

  1. Siehste...wieder was gelernt, denn ich kenne den Ausdruck Fadenzähler nicht dafür. Da hat man wirklich einen tollen Durchblick....

    ...und den wünsche ich dir auch für die neue Woche und sende herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus Nova,
      danke für den Besuch und die guten Wochenwünsche.
      Auch dir eine gute Woche,
      Luis

      Löschen
  2. Hallo Luis,
    man kommt nicht direkt auf Deinen Post, weil Du eins der Bilder bei Jutta verlinkt hast. Also, finden kann man Dich natürlich trotzdem ... wollte nur Bescheid sagen. ;0)

    Also, auf Fadenzähler wäre ich wirklich nie gekommen. Klasse! Tolle Idee und super Aufnahmen!

    Liebste Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön Sonja für den Kommentar und die Aufmerksamkeit - hab´s neu verlinkt !
      Schöne Woche,
      Luis

      Löschen
  3. Ein ganz besonderes *F* wird hier mit dem Fadenzähler präsentiert. Noch nie davon gehört, geschweige dieses Ding gesehen. Tolle Aufnahmen, sodass man sich gleich vorstellen kann, welche Vergrößerung damit möglich ist.
    Als Handarbeiterin ist mir nur die Lupe, die man umhängen kann, ein Begriff.

    Liebe Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön Elisabetta - für´s Handarbeiten ist deine Lupe sicher auch praktischer ;-)
      Schöne, lupenreine Woche,
      Luis

      Löschen
  4. Hallo Luis,

    da hast Du ein ganz besonderes F ausgewählt. Von einem Fadenzähler habe ich noch nie etwas gehört und mir ist im Moment auch nicht ganz klar, warum man die Fäden eines Gewebes zählen muss. Ich könnte mir nur vorstellen als Gütekontrolle, wenn man Stoff kaufen will.
    So eine "Lupe" könnte ich allerdings manchmal auch gut gebrauchen, denn so manche Inhaltsangabe oder Gebrauchtsanleitung ist ja so klein geschrieben, dass man sie nicht einmal als noch 100%ig Sehender entziffern kann.

    Vielen Dank für Deinen tollen Beitrag!

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus Jutta,
      danke für den ausführlichen Kommentar. Ich benutzte den "Fadenzähler" im Unterricht immer zur Kontrolle von entwickelten Siebdruckschablonen, ob die zu druckenden Gewebestellen auch wirklich durchlässig sind.
      Schönen Gruß,
      Luis

      Löschen
  5. Ich habe sowas schonmal in der Hand gehabt, aber ich habe keine Ahnung, in welchem Zusammenhang. Da hast du dir aber etwas sehr Spezielles herausgesucht - klasse!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön Elke für das Kompliment !
      Schönen Gruß,
      Luis

      Löschen
  6. Bloglesen bildet. Den Fadenzähler hätte ich nie und nimmer erraten.
    Ein wunderbares F und ein ganz Besonderes noch dazu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den lobenden Kommentar !
      Schönen Gruß,
      Luis

      Löschen

Vielen Dank, ich freue mich über euren Besuch auf meinem Blog!