Mittwoch, 10. August 2016

CAM UNDERFOOT 2016

IM NEUEN MUSEUM NÜRNBERG III

click
Teller, gestapelt und "exakt gehäuft" mit natürlichen bunten Sanden vor einer großen "Sandapplikation" auf Gewebe


Allen eine erbauliche Woche !




Kommentare:

  1. Interessante Fotos und Collagen.
    Die gefüllten Teller sehen aus wie Gewürzstände im Orient.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ist mir beim ersten Anblick auch gleich in den Sinn gekommen ;-))
      Danke schön Pia und schöne Grüße,
      Luis

      Löschen
  2. Hallo Luis,

    das sind auch noch einmal sehr eindrucksvolle Bilder und tolle Collagen. Da bist Du ja in dem Museum wirklich außerordentlich fündig geworden was CU-Motive betrifft. Das mit dem Sand gefällt mir super gut.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus Jutta,
      danke schön - Museen und Ausstellungen sind für mich immer sehr dankbare Orte.(werde euch damit noch öfter "löchern")
      Schönen Gruß,
      Luis

      Löschen
  3. Lieber Luis,
    das erste CU ist mein Favorit.
    Ich schließe mich Pia an und gebe zu, dass ich auch zuerst an die Gewürzberge auf den marokkanischen und/oder tunesischen Märkten denken musste.
    Das Museum ist wirklich sehr sehenswert, aber man braucht sicher für die gezeigte Kunst etwas mehr Zeit, muss sie auf sich ganz persönlich wirken lassen, gell.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus moni,
      danke schön für deine "Vermutungen" - Gewürze dachte ich auch gleich, wäre farblich auch gar nicht soooo abwegig!
      Schöne Zeit,
      Luis

      Löschen
  4. Klasse CU, Luis!!
    Sei lieb gegrüßt, Manja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön Manja für´s Anschau´n und die Grüße!
      Einen schönen Tag noch,
      Luis

      Löschen
  5. Sandteppich der anderen Art ;-) Bin überzeugt so richtig imposant (ups Wortspiel impoSand) wirkt es erst wirklich wenn man davorsteht und auf sich wirken lassen kann.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ....da hast du recht - wer hat schon gern "im Po Sand" ;-))
      Es ist aber wirklich auch "imposant"!!!
      Schöne Zeit,
      Luis

      Löschen
  6. genial..
    was man alles machen kann :D

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön Rosi für das "genial"!!
      Schöne Zeit,
      Luis

      Löschen
  7. Wahnsinnig schöne Aufnahmen. Die Tellerstapelei würde ich mir glatt in die Wohnung hängen.
    Sei herzlich gegrüßt, Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus Christa,
      danke schön - ich stelle mir das grad so recht "bildlich" vor, natürlich ich verstehe es schon ganz richtig, dass du das Foto davon meinst ;-))
      Schönen Gruß,
      Luis

      Löschen
  8. sehr schön diese Teller, schauen aus wie mit Gewürzen gefüllt und deine Aufnahmen sind dir sehr gelungen.
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön Siglinde für´s Anschau´n und das Kompliment!
      Schöne Restwoche,
      Luis

      Löschen
  9. Die ersten beiden Fotos finde ich wunderschön, der Farbe wegen. Zuerst dachte ich ja bei Bild Nr. 1, die Teller sind mit drei-eckigen Platten belegt. Wie platziert man so exakt Sand?
    Werden die anderen Exponate erklärt bzw. beschriftet oder ist die eigene Phantasie
    die Auflösung?

    Liebe Abendgrüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus Elisabetta,
      danke schön - ja, wie macht man das? Ich hab für mich so eine Idee, basierend auf meinen Beruf, aber ich sag lieber nichts, blamiert ist schnell ;-))
      Zu den anderen Bildern (Collage) oben rechts: "Umbauarbeiten" - und die restlichen drei zeigen wieder Bilder von Gotthard Graubner (erster Post zum Thema)
      Schöne Grüße und eine gute Restwoche,
      Luis

      Löschen
  10. Ich muss ja nicht wiederholen, dass die Teller mich an Gewürze erinnern!
    Die Bilder sind wiedermal toll. Und Kunst, muss eben gefallen. Dem einen ja, dem anderen eben nicht.
    Die Farben sind der Knaller.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön Andrea für´s Kommentieren!
      "Die Kunst Kunst zu verstehen, ist wirklich nicht Jedermanns Kunst" - oder so.
      Schönen Tag noch,
      Luis

      Löschen

Vielen Dank, ich freue mich über euren Besuch auf meinem Blog!