Mittwoch, 21. März 2018

Muster-Mittwoch

ichaelas - M uster - M ittwoch

🌼🌼🌼🌼🌼🌼🌼🌼🌼🌼🌼🌼🌼
Ü N  III
🌼🌼🌼🌼🌼🌼🌼🌼🌼🌼🌼🌼🌼

für Michaela

click zum Vergrößern
Meine "geplante Streublümchenwiese" ist in 
die "nicht geplante Frühlings-Eiszeit" geraten ;-(

Auf der Suche nach "Ersatz" für diese Woche sind mir "Millefiorigläser" in die Quere gekommen.....
....ein kleines Krüglein, vor ca. 40 aus Murano mitgebracht....

....und Briefbeschwerer aus einem Kalender.
Alles nicht von mir,
"aber auch schön - oder" ;-)






So entstehen die kleinen bunten "Glassteinchen" für diese "Tausendblumengläser"
Buntes Glas wird bei ca 1100° C in Schichten über- und nebeneinander zu einem massiven Glasposten verschmolzen.
Dieser wird dann durch gleichmäßiges "Ziehen" auf die gewünschte Dicke gebracht. Nach dem Abkühlen wird der lange "Glasstab" in kleine "Glaszuckerl" zerteilt und diese werden dann in speziellen Techniken zu hochwertigen Glasobjekten verarbeitet.

Allen bunte Blumenwiesen für diesen Sommer !


Kommentare:

  1. Oh ja, und wie schön. Bei solch einer Herstellung würde ich zu gerne mal beiwohnen. Mich hat schon allein jedes Glasbläserei fasziniert, also wenn man da dann mal zugucken konnte.

    Wundervolle Beispiele!

    Wünsche dir einen schönen Tag und sende liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Nova für die Begeisterung!!
      Schönen Gruß,
      Luis

      Löschen
  2. Servus, lieber Luis,
    ich bin sicher, die Streublümchenwiese wird noch kommen, wenn auch ein bischen später vielleicht ;O)
    Die Tausendblumengläser sind zauebrhaft! Ich habe vor lägerer Zeit in einer Doku die Herstellung verfolgen können, es war sehr erstaunlich und faszinierend!
    Hab einen zauberhaften Tag, der Frühling wird sich sicher bald durchsetzen ;O)!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus Claudia,
      vielen Dank für´s Anschau´n und Kommentieren!
      Der Frühling ist noch nie ausgeblieben ;-))
      Schöne Zeit,
      Luis

      Löschen
  3. :-) das ist sehr oft ein ? , wie das denn sein kann, dass ... deshalb vielen Dank für die Erklärung. Murano, also Venedig, war eine Reise mit den Eltern da war ich ungefähr 13, lange her. In Smaland gibt es diverse große und kleine Glasbläsereien, das wirst Du selbstverständlich wissen. Dort habe ich mal zugesehen, faszinierend die zähe, glutrote Glasmasse. Dass da überhaupt was draus wird, ist trotzdem kaum zu glauben, vor allem, wenn man dann die feinen Produkte sieht.

    Lieben Gruß,
    Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr Beate!!
      Das "Glasreich" in Smaland mit seinen vielen kleinen und größeren Glashütten habe ich mit einigen Kollegen vor etwa 20 Jahren bereist. In diesen Glashütten arbeiteten zu der Zeit viele Glasmacher aus unserer Gegend, die nach Schweden ausgewandert waren.
      Heute hat auch dort die handwerklichen Glaskunst einen schweren Stand, leider ;-((
      Gute Zeit,
      Luis

      Löschen
  4. Lieber Luis,
    ich mag diese herrlichen, über und über bunten Glas-Briefbeschwerer sehr. Das sieht so lebendig aus!
    Angenehmen Mittwoch und liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus moni,
      freut mich, dass ich wieder das "Richtige" gefunden hab.
      Schönen Gruß,
      Luis

      Löschen
  5. Ah, so werden sie also hergestellt, die bunten MIniblümchen, die ich als Kind schon immer so schön fand! Von Glaskunst habe ich ja keine Ahnung und bin immer sehr beeindruckt, was alles Schönes aus diesem Material entstehen kann.
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus Ulrike,
      vielen Dank - ich hoffe die kurze Beschreibung ist einigermaßen verständlich. Glas hat so viele Geheimnisse ;-)
      Schönen Gruß,
      Luis
      ......übrigens, deine "Blümchen-Jeans" hätte unsere Enkelin vor ein paar Jahren unbedingt haben wollen!!!

      Löschen
  6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Luis,
      schon wieder solche Schätze, die für mich unter "will haben" zu sehen sind.
      Klingt ja soooo einfach: durch gleichmäßiges "Ziehen" *ggg*, --> die Frage die mich beschäftigt, wenn das Glas abgekühlt ist, wie lässt es sich dann zerteilen - ohne zu Splittern?
      Und bei dem kleinen Glaskrügerl aus Murano, gibt es da einen Einsatz oder Ausgießer? Es ist irgend etwas Überbordendes zu sehen.
      Fragen über Fragen schon wieder ;-))

      Wunderschöne Stücke - Danke für's Zeigen
      Liebe Grüße
      Elisabetta

      Tippfehler behalte ich mir selbst *g*

      Löschen
    2. ..ist auch ganz einfach - wenn man den "Dreh" mal raus hat ;-))
      Danke Elisabetta,
      das Krügerl - nur 10 cm hoch hat einen Ausgießer.
      Nach Abkühlung wird die "Glasstange" durch Anritzen mit einem Diamant in kürzere Stangerl geteilt und dann, wie bei der Mosaiksteinchen-Herstellung zu etwa 5 - 10 mm Scheibchen "geschlagen". Du hast ja dies in Spilimbergo sicher auch beobachten können.
      Schönen Gruß und gute Zeit,
      Luis

      Löschen
  7. Aha, da habe ich ja wieder etwas gelernt.
    Die Herstellung der bunten Blümchen aus Murano kannte ich nicht.
    Toll und beeindruckend sehen sie in dieser üppigen Fülle aus.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Monika!!
      Freut mich, wenn es dir auch gefällt!!
      Schönen Gruß,
      Luis

      Löschen
  8. Sehr schön sogar. Die "Tausendblumengläser-Streublümchenwiese" ist der Hit, der kleine Ausflug in die Glasbläserei war echt interessant und der kleine Krug aus Murano ist trotz seiner 40 Jahre wunderbar. Ja, Muranoglas ist immer was Besonders.
    Liebe Grüße, Angelika (ZamJu)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Angelika für deine Begeisterung!!
      Ein schönes Wochenende,
      Luis

      Löschen
  9. Da hast du einen schönen Ersatz für die geplante Streublumenwiese mitgebtacht.
    Das Krüglein ist ein schönes Mitbringsel aus Murano - und die bunten Briefbeschwerer sind auch etwas Besonderes.
    Danke auch für die Info zur Entstehung der bunten Glassteinchen.

    Ich wünsche dir einen guten Start ins Wochenende :-)
    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Heidi - dir auch ein gemütliches Frühlings-Wochenende,
      Luis

      Löschen
  10. Wie schön, als Kind haben wir die bei Emaille-Arbeiten mit verwendet. Ich habe sie geliebt. Leider ist Emaille total out. Und diese, inzwischen eher überflüssigen Briefbeschwerer finde ich ganz wunderbar. einfach zu Anschauen, um sich von er Email zu erholen. Deine Glasblümchenwiese ist zu anschauen auch sehr schön!
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr Kerstin für´s interessierte und begeisterte Anschau´n!!!
      Schönen Palmsonntag,
      Luis

      Löschen

Vielen Dank, ich freue mich über euren Besuch auf meinem Blog!