Dienstag, 7. Mai 2013

Creadienstag

"Mai-Pfeiferl"
???
Wer kennt das noch?
 Ein "MUSS" für jeden Opa, dem Enkel zu zeigen wie so ein "Pfeiferl" gemacht wird.
 Ich habe es nun auch noch einmal probiert - nur so für mich - mein Enkel kann es schon.......
.....und Ihr werdet es nicht glauben, aber es hat wieder richtig Spaß gemacht den Frühling herbei zu pfeifen!

Probiert es aus, 
ich wünsche viel Freude daran!

.....nun muss ich meinen Beitrag doch noch erweitern.....
 .....jetzt speziell für die Mädels, die
selbst gemachte Halskette!
Zwar kurzlebig aber 100% biologisch!
Und alle kleinen Mädels hatten Freude daran - wenigstens zu "unserer" Zeit!

Und hier sind noch mehr Kreative am werkeln! 

Kommentare:

  1. Mein Vater war Jäger und konnte das auch.
    Liebe Grüße von Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Besuch!
      Eine von Spuren durchzogene Woche
      wünscht Luis

      Löschen
  2. Sollte ich je mal Enkel bekommen, dann werde ich mich an deinen schönen Beitrag erinnern!
    LG
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie heißt es so schön: "Die Hoffnung stirbt zuletzt!" - Und für die Enkelin habe ich noch etwas "nach geschoben"!
      Danke für den Besuch und eine schöne Woche!
      Luis

      Löschen
  3. Oh, wie schön! Pfeiferl hab ich heuer noch keines geschnitzt - aber Löwenzahnketten... die gab bei uns schon zur Genüge! Und Kranzerl, nach dem 100. (gefühlt) der Saison bekomm ich sie schön langsam gleichmäßiger hin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Besuch und die Zustimmung.
      Viel Freude auch weiterhin mit den "kleinen Freuden des Lebens"!
      Schöne Grüße
      Luis

      Löschen
  4. Oh wie schön... ich muss das mal probieren - ich weiß zwar noch nicht, wie das geht...aber meine Jungs hätten eine wahre Freude daran...vor allem das Schnitzmesser wieder im Einsatz zu haben. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, einfach mal ausprobieren - wird schon werden!
      Viel Erfolg und Freude
      wünscht Luis

      Löschen
  5. Lieber Luis,

    am Ende unserer Straße, da wo sie vom Weg zum Trampelpfad wurde, stand in meiner Kindheit ein einzelner Haselnussstrauch. Und er musste im Frühjahr so manchen Stecken opfern für so ein Pfeifchen, erst von meinem Papa für uns Kinder gemacht, später schnitzten wir sie selber, saßen geduldig und klopfen mit dem Messerrücken so lange auf das Stück Holz, bis sich endlich die Rinde löste und leicht schieben ließ.

    Dank Dir ist sie wieder da, diese wunderschöne Erinnerung. Warum hab ich noch nie so ein Pfeifchen mit meinen Kindern gemacht? Ich weiß es nicht, werd es aber dringend nachholen. Es wird Zeit dafür.

    Dafür lassen wir die Löwenzahnketten lieber weg. Sei denn, mir verrät mal jemand, wie ich die Flecken aus den Shirts bekomme. Da hilft nicht mal Dr. B ...

    Nen ganz lieben Gruß von Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Antje,

      schön, dass ich mit meinem kleinen Beitrag einen "Erinnerungsanstoß" leisten konnte. Für uns Buben war das "Moi-Pfeiferl" schnitzen immer eine Freude. Ob nun Haselnuss, Weide oder auch andere Hölzer, alles wurde ausprobiert - Hauptsache, die Rinde ließ sich leicht lösen.
      Die Fleckenprobleme bei den Löwenzahnketten kenne ich nicht. Da war mein Bastelanstoß vielleicht nicht so gut?!
      Also dann viel Freude beim "Pfeiferl" schnitzen - und immer erkundigen wo der nächste Erste Hilfe Kasten hängt! - War nur Spaß!!!!!
      Schönen Gruß,
      Luis

      Löschen
    2. ....jetzt fällt mir doch noch etwas ein zu den Flecken. Ein 100% Mittel ist immer noch die Schere, damit entfernt man jeden Fleck!
      - Nicht unbedingt ernst nehmen,
      Luis

      Löschen
  6. Kannte ich nicht, wieder was gelernt :)
    Ganz liebe Grüsse Babs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Besuch!
      Schöne Grüße,
      Luis

      Löschen

Vielen Dank, ich freue mich über euren Besuch auf meinem Blog!